Im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsprojektes Kleine Schritte, Große Wirkung haben wir vor kurzem einen Workshop zum Thema GREEN & clean gehalten. In dem Workshop ging es darum, möglichst unkompliziert, umweltschonend und müllarm Reinigungshelfer für den Haushalt herzustellen – alles aus nur 5 Basiszutaten!

Doch warum sollte man überhaupt selber Reinigungsmittel herstellen, wo es doch in jedem Supermarkt eine große Auswahl zu kaufen gibt? Dafür gibt es 4 gute Gründe:

1.) Selber gemachte Reinigungsmitttel sind häufig gesundheitsverträglicher, da auf überflüssige Duftstoffe, Parfum oder Farbstoffe verzichtet wird. Dies ist gerade für Menschen mit Unverträglichkeiten gut!

2.) DIY Reiniger können die Umwelt schonen. Da man selber bestimmt, welche Stoffe über den Abfluss entsorgt werden nach dem Putzen, kann man auf umweltschädliche Zutaten verzichten und sich für gut abbaubare Inhaltsstoffe entscheiden.

3.) DIY Ökoreiniger sind müllärmer. Die 5 Basiszutaten sind z.B. online in großen Mengen und meisten in Papier verpackt erhältlich. Noch besser ist es, die Zutaten im lokalen Unverpacktladen in mitgebrachte Gläser abzufüllen. Dann sind sie deutlich müllärmer als plastikverpackte Fertigreiniger.

4.) Es ist günstiger, Allzweckreiniger, Klotabs und Co. selber herzustellen. Da die 5 Grundzutaten günstig zu kaufen sind und für unzählige verschiedene Anwendungsbereiche genutzt werden können, benötigt man nicht mehr für jedes Problem im Haushalt ein eigenes Reinigungsmittel. Zudem spart man sich das Flaschenchaos in der Abstellkammer, da man mit den Zutaten auch gezielt kleine Mengen für eine bestimmte Verschmutzung herstellen kann.

Überzeugt? Wir auch! Daher haben wir uns eine Großmenge an Zutaten besorgt und verschiedene bewährte Rezepte für unseren Workshop ausprobiert. Den 20 Teilnehmenden haben wir im Laufe des Workshops nicht nur Wissen zu den einzelnen Zutaten vermittelt, sondern auch gleich 3 Rezepte gemeinsam gewogen, gerührt und abgefüllt. Diese findet ihr hier noch einmal zum Nachmachen. Alle Zutaten haben die Teilnehmenden vorher in kleinen Materialpaketen sich bei uns im Protohaus Makerspace abholen können – und das sogar kostenlos! Möglich gemacht wurde dies von den Teilnehmenden der Deutschen PostCode Lotterie, die unser Projekt Kleine Schritte, Große Wirkung unterstützen. Vielen Dank dafür!

Kommen wir nun kurz zu den Basiszutaten. Mit 5 altbewährten Hausmitteln kann man nämlich in verschiedenen Kombinationen ganz viele Reinigungsmittel herstellen. Die Zutaten sind folgende:

  1. Essig(essenz)
  2. Kernseife
  3. Natron
  4. Soda
  5. Zitronensäure

Jedes Mittel hat eigene vorteilhafte Eigenschaften, die es zu einem guten Begleiter im Kampf gegen den alltäglichen Schmutz qualifiziert. So wirkt Essig antibakteriell und kann auch gegen Kalkablagerungen, Fett und Rost nützlich sein. Soda löst beispielsweise Fett und Eiweiße und ist ebenso wie Natron ein effektives Hausmittel. Zitronensäure schäumt in Verbindung mit Soda oder Natron und ist daher eine smarte Zutat für unsere Toilettentabs. Außerdem wirkt Zitronensäure bleichend, weswegen sie auch in ökologischen Waschmitteln verwendet wird. 

Obwohl die Mittel zwar umweltverträglich sind, sollte man trotzdem ein paar Sicherheitsmaßnahmen beachten, bevor man mit Soda, Natron und Co. arbeitet. So sollte vor allem in unverarbeitetem Zustand der Staub des Natron oder Soda nicht eingeatmet werden. Daher am besten eine Maske vor dem Anrühren aufsetzen und Handschuhe anziehen, da die Zutaten teilweise die Haut austrocknen oder reizen können. Außerdem sollten die Reinigungsmittel nicht auf empfindlichen Oberflächen (z.B. Naturstein oder Silikondichtungen) abgewendet werden und unbedingt außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Nun geht es aber los: Viel Spaß beim Selbermachen eurer ökologischen Reiniger!

Rezept 1: Selbstgemachte Toilettentabs aus 3 Zutaten

Ihr benötigt für etwa 10-12 Tabs folgende Zutaten:
  • Eiswürfelform aus Metall, Plastik oder Silikon
  • 75gr Natron
  • 25gr Zitronensäure
  • unter einem Teelöffel abgekochtes oder destilliertes Wasser
  • optional Ätherisches Öl
  • Handschuh/Maske
Und so funktioniert es:
  • Atemschutz aufsetzen, Handschuhe anziehen
  • 75 gr Natron und 25 gr Zitronensäure im trockenen Zustand mischen
  • wenige Tropfen Wasser vorsichtig hinzugeben, dabei gut umrühren
  • Wenn die Konsistenz wie feuchter Sand ist, die Masse in einer sauberen Eiswürfelform ganz fest drücken oder mit Teelöffel Tabs formen
  • ca. 10 Stunden trocknen lassen (oder über Nacht) und anschließend die Tabs aus der Form herausnehmen

Auch wenn die Masse beim Verarbeiten noch recht rieselig ist, hält sie durch das Andrücken in den Formen gut zusammen, nachdem sie getrocknet ist. Unbedingt darauf achten, nicht zu viel Wasser hinzuzugeben. Da Natron und Zitronensäure durch die Hinzugabe des Wassers aufschäumen. Dies soll aber erst in der Toilette geschehen, um dort Verschmutzungen zu lösen. Den Tab lässt man ca. 1 Stunde einweichen, danach kann man die gelöste Verschmutzung wegspülen.

Die selbstgemachten Toilettentabs könnt ihr nach dem Trocknen in ein sauberes Aufbewahrungsgefäß legen. Um sie vor Feuchtigkeit zu schützen, könnt ihr einen kleinen Stoffbeutel mit Reis oder ein Silica-Päckchen hinzulegen.

Anwendung:
  • 1 Tab ca 1/2-1 Stunde einwirken lassen
  • Anschließend spülen
  • Bei Bedarf wiederholen

Rezept 2: DIY Allzweckreiniger für starke Verschmutzungen

Für alle hartnäckigeren Verschmutzungen in Küche, Bad und Haushalt kann dieses Rezept für einen einfachen Allzweckreiniger auf unempfindlichen Oberflächen angewendet werden. Den Reiniger könnt ihr beispielsweise in leere Sprühflaschen oder kleinere, saubere Parfumflakons füllen, um die Portionen dekorativ und griffbereit vor Ort zu haben. Desinifizieren kann man die Flaschen z.B. durch abkochen oder mit Hilfe von Reinigungsalkohol.

Ihr benötigt für etwa 550ml folgende Zutaten:
  • 500 ml lauwarmes, abgekochtes Wasser
  • 50g Zitronensäure
  • einen Spritzer Spülmittel
  • Optional ätherisches Öl nach Wahl (z.B. Lavendelöl)
Und so funktioniert es:
  • Lauwarmes, bereits abgekochtes Wasser mit der gewünschten Menge an Zitronensäure mischen
  • Bei Bedarf noch ein wenig Spülmittel hinein mischen und wenige Tropfen ätherische Öle hinzufügen
  • In saubere Sprühflasche füllen, am besten mit einem Trichter
Anwendung:

Den selbstgemachten Allzweckreiniger mit Zitronensäure gezielt auf Verschmutzung aufsprühen und mit feuchtem Lappen nachwischen. Bei Wasser, das nicht abgekocht wurde, kann es nach ein paar Wochen zu Schimmelbildung kommen, daher unbedingt abkochen und auch auf saubere Sprühflaschen achten.

Rezept 3: Spülmittel selber herstellen mit Kernseife und Natron

Ihr benötigt für etwa 550ml folgende Zutaten:
  • 10-15 g geriebene Kernseife
  • 3-4 TL Natron (mehr, je härter das Wasser)
  • 500 ml Wasser
Und so funktioniert es:
  • 500 ml Wasser zum kochen bringen
  • Das Wasser in einen Topf geben und 10-15 gr Kernseifeflocken hinzugeben
  • Mit einem Schneebesen einrühren, bis sich die Flocken gelöst haben
  • Während des Abkühlens mehrmals rühren, damit sich die Seife gut verteilt
  • Im lauwarmen Zustand 3-4 TL Natron unterrühren
  • Anschließend in eine saubere Flasche füllen

Fertig sind eure neuen, ökologischen Reiniger. Damit macht der Frühjahrsputz gleich doppelt Spaß!

Falls ihr mehr zu unserem Projekt Kleines Schritte, Große Wirkung erfahren möchtet und über Aktionen online oder vor Ort bei uns im Makerspace auf dem Laufenden bleiben möchtet, dann folgt uns doch bei Instagram.